Die TSE-Lösung für posmatic

Seit dem 01.01.2020 müssen elektronische Kassensysteme über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) verfügen. posmatic setzt auf die TSE-Lösungen über die EPSON-Drucker TM-m30IIF und TM-T88VI-iHub-F. Diese Epson Fiskaldrucker werden ab sofort mit einer TSE-Zertifikatslaufzeit von 5 Jahren ausgeliefert (bisher 3 Jahre).

Seit Version 8.22.0 bieten wir automatische TSE-Backups in der posmatic App an. Sie sind optional, wir empfehlen aber diese nach jedem Tagesabschluss durchzuführen. Die Daten werden sicher auf unseren Servern gespeichert und können jederzeit mit einem TSE-Backup-Export versendet und eingesehen werden. Sollte kein tägliches Backup gewünscht sein, kann jederzeit auch ein manuelles Backup in der App angestoßen werden.

TSE-Fristen

TSE-Fristen

Die Nicht-Nutzung der TSE (technischen Sicherheitseinrichtung) wurde gemäß Bundesfinanzministerium bis zum 30. September 2020 nicht beanstandet. D.h., dass Kassennutzer seit dem 01. Oktober 2020 eine TSE nutzen müssen und bei Nichteinhaltung ab dann mit hohen Bußgeldern rechnen müssen. 

Die einzelnen Länder-Finanzminister (außer Bremen) verlängerten die Nichtbeanstandungsfrist bis zum 31. März 2021. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Fristverlängerung war allerdings, dass bis zum 30. September 2020 (in Berlin bis zum 30. August 2020; in Niedersachsen, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg bis zum 31. August 2020) ein verbindlicher Auftrag zur Nachrüstung beim einem Kassenfachhändler oder einem anderen Dienstleister erteilt wurde. 

Quelle: DEHOGAMinisterium für Finanzen Rheinland-PfalzLand Brandenburg

Was ist eine TSE?

Eine TSE ist eine technische Sicherheitseinrichtung zur Signierung von Belegen und Speicherung digitaler Aufzeichnungen nach Vorgabe des Gesetzgebers. Mögliche Speichermedien sind z. B. microSD-Karten, USB-Sticks oder Cloud-Lösungen. 

     

Welche Funktionen hat eine TSE?

Eine TSE hat die folgenden wesentlichen Funktionen:

  • Beliebige Daten können mit einer Nummerierung, einer Zeitinformation und einer elektronischen Signatur versehen, in der TSE gespeichert und auf Anforderung zusammengefasst in einer Datei exportiert werden.
  • Sicherheitsmodul: Es führt die wesentlichen Sicherheitsfunktionen aus (Erzeugen der Signaturen, Führen der Transaktionszähler usw.).
  • Speichermedium: Dient zur Speicherung der innerhalb der TSE abgelegten Daten.
  • Digitale Schnittstelle: Hiermit ist die standardisierte Schnittstelle für die zu prüfenden Daten gemeint.

Vorteile der Hardware-TSE gegenüber einer Cloud-TSE

Viele Gründe sprechen für die Lösung von posmatic:

  • Praxiserprobt: Die Hardware-TSE ist heute schon ausgereift, da sie seit Ende 2019 im Praxiseinsatz ist.
  • Verfügbarkeit: Die Hardware-TSE-Lösung ist über unsere Handelspartner schnell verfügbar.
  • Zuverlässigkeit: Keine Abhängigkeit von einer stabilen Internetverbindung. Die Hardware-TSE-Lösung kann sogar dauerhaft komplett offline eingesetzt werden.
  • Erhöhte Datensicherheit: Die TSE-Daten stehen sowohl lokal auf der Hardware-TSE als auch als Sicherheits-Kopie in der Cloud zur Verfügung.

TSE-Unterstützung benötigt?

Telefon:  +49 (0) 251 2856-155
(Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr)

Zum Kontaktformular

Beratung direkt vor Ort gewünscht? Kein Problem. Wenden Sie sich an unsere kompetenten Fachhändler in Ihrer Nähe.

Jetzt Fachhändler finden

Disclaimer

Die posmatic GmbH übernimmt keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen. Alle Angaben und Informationen stellen weder eine Rechtsberatung noch eine steuerliche Beratung dar. Zur verbindlichen Klärung entsprechender rechtlicher und/oder steuerlicher Fragen, wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater.

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr